„Isso!“: Theater-Spielprojekt des Literatur und Theater-Kurses Klasse 12

Theaterspielprojekt VorschauUnter dem Motto „Isso!“ („Ist so“) – Jugendwort 2016 – fand im Rahmen der „Projekte für Jugendliche im Alten Schlachthof“ in Kooperation mit dem Regierungspräsidium Tübingen die Abschlussveranstaltung des Theater-Spielprojekts statt, an dem sich drei Gymnasien aus dem Landkreis Sigmaringen beteiligten. Mit von der Partie waren der Kurs Literatur und Theater der Klassenstufe 12, der an unserer Schule von Waltraud Goller-Bertram geleitet wird.Seit Anfang März arbeiteten die Schülerinnen und Schüler an dem Projekt und wählten aus mehreren Vorschlägen das Märchen „Aschenputtel“ aus. 

Theaterspielprojekt1 VorschauAls Klassenarbeit schrieben die Kursteilnehmer Szenen, die dann in der Probenarbeit zu einer modernen Version des Märchens entwickelt wurden. Da die Theatervorführung 15 Minuten nicht überschreiten sollte, entschieden sich die Schüler für einen Erzähler, der zwei Mal in einem Schaukelstuhl sitzend den Fortgang der Märchenhandlung raffte und deren Fortgang beschleunigte. Um möglichst vielen der 16 Spieler einen Auftritt zu ermöglichen, teilten sich mehrere Kursteilnehmer eine Rolle. Die Rollenidentifikation erfolgte z. B. bei Aschenputtel über die Idee der von einem Darsteller zum nächsten weitergereichten Schürze als metaphorischer Requisite für die erniedrigende und schmutzige Arbeit, die das Mädchen für den Rest der Familie verrichten musste. So gingen die Stiefschwestern zum Ball auf dem Schloss und ließen in der modernen Schülerversion einen ganzen Berg Schuhe zum Putzen zurück, um Aschenputtel ihre Teilnahme an dem Fest zu verwehren. Für die Hilfe durch die Tauben, die Aschenputtel im Märchen helfen ihre Arbeit schneller zu erledigen, stellte sich die ganze Theatergruppe in einen Kreis und jeder putzte einen Schuh, um ihr zu ermöglichen, dass sie ebenfalls zum Ball gehen konnte. Eindrücklich füllten die Schülerinnen und Schüler ihre Rollen aus, sodass es ihnen auf einfühlsame Weise und mit guten Spielideen gelang, sowohl die arrogante Haltung der Familie als auch Aschenputtels Notlage oder den Eingriff des glücklichen Schicksals und die Belohnung der Tüchtigen glaubwürdig darzustellen.

Das Theaterprojekt fand zum ersten Mal im „Alten Schlachthof“ statt, nachdem unsere Theaterkurse zu den fünf in früheren Jahren stattgefundenen „Spielprojekten“ stets zum „Zimmertheater“ nach Tübingen reisen mussten. Doch auch in diesem Jahr wurden die Theatergruppen der drei teilnehmenden Gymnasien durch Besuche von Theaterprojektleiter Michael Hanisch (Zimmertheater Tübingen), Petra Wachter (Regierungspräsidium Tübingen) sowie Barbara Renner („Alter Schlachthof“ Sigmaringen)  in ihren Schulen besucht und theaterpädagogisch unterstützt. Am Tag vor den Aufführungen, die an diesem Nachmittag drei Mal wiederholt wurden, um alle Zuschauer in den verschiedenen Räumlichkeiten des „Alten Schlachthofs“ unterzubringen, fand auf dem dortigen Gelände ein Probentag statt. Dabei setzten sich die Darsteller mit den Gegebenheiten verschiedener Räumlichkeiten auseinander und passten ihr Spiel mit einfachen Mitteln an. Unsere Theaterpädagogin Waltraud Goller-Bertram äußerte sich am Ende des Aufführungstages sehr zufrieden und gab der Hoffnung auf eine Fortsetzung des Projekts in diesem Rahmen Ausdruck.

Logo Landkreis Sigmaringen 200x84

VirtuaLES

DSB mobile

Schulkalender

Freitag, 21. Februar 2020
beweglicher Ferientag
Montag, 24. Februar 2020
bewegliche Ferientage
Donnerstag, 2. April 2020
WG13: schriftliches Abitur Deutsch
Montag, 6. April 2020
Osterferien
Mittwoch, 22. April 2020
WG13: schriftliches Abitur VBWL

Wochenplan

Schuljahr 2019/2020

2019 2020 Wochenplan

2019 2020 Blockplan Bank

2019 2020 Blockplan Automaten

Schuljahr 2020/2021

Wochenplan

Blockplan Automaten

2020 2021 Blockplan Bankklassen

 Button Unterrichtstage Berufsschule