Newsarchiv 2020

Die „gewaltige“ Wirkmacht von Sprache

Workshop Hatespeech 2 VorschauLudwig-Erhard-Schule veranstaltet Workshop zum Thema Da.Gegen.Rede - Hate-Speech

An der Ludwig-Erhard-Schule in Sigmaringen hat die Schulsozialarbeiterin Sabrina Idler unterstützt vom Demokratiezentrum Baden-Württemberg den Workshop Da.Gegen.Rede – Hate Speech organisiert und durchgeführt.

„Hassrede“ oder „Hetze“ meint dabei anders als „Mobbing“ nicht die Beleidigung einer einzelnen Person, sondern die verbale Herabsetzung einer ganzen Personengruppe oder einer zu dieser Gruppe gehörenden Person. Typische Beispiele aus der täglichen Lebenswelt der Schüler, wie z.B. „Das ist doch voll behindert“ wurden dabei in den Klassen schnell gefunden.„Das ist doch mittlerweile Umgangssprache und für uns normal, das ist unser Humor“, so ein anfänglicher Kommentar eines Schülers aus dem Berufskolleg. Bei einer kritischen Analyse der gewählten Worte wurde aber klar, dass sich hinter diesen Pöbeleien eine systematische Ausgrenzung ganzer Personengruppen verbirgt. „Als Betroffener wirkt so ein Kommentar im Inneren verletzend, auch wenn das so vielleicht nicht beabsichtigt war“, erklärt Idler, der Grat zwischen verbaler Gewalt und Humor sei schmal.

In einer Gruppenarbeit mit Plakaten der Bundeszentrale für politische Bildung befassten sich die Schüler mit den Personengruppen und Aktionsfeldern, in denen besonders viele Vorurteile herrschen und in denen Hate-Speech häufig vorkommt. So z.B. der Antisemitismus, die Homophobie, der Rassismus, der Sexismus sowie der weniger geläufige Antiziganismus, bei dem es um die Beleidung von Sinti und Roma geht. Vor allem im Internet kursieren viele Verunglimpfungen und Herabsetzungen, da sich die Verfasser in der Anonymität des WorldWideWeb in Sicherheit wähnen. Hate-Speech ist aber eine Grenzüberschreitung und kann bei entsprechender Anzeige durch die Betroffenen auch als Straftat gelten. „Da gibt es schnell Geldstrafen bis in den vierstelligen Bereich“, so Idler, wobei schon das reine Weiterleiten einer solchen Nachricht strafbar ist.

Workshop HateSpeech VorschauIn der folgenden Vergruppungsübung lernen die Schüler spielerisch, wie Vorurteile uns bestimmen: Zwei Schüler müssen erraten, nach welchen Merkmalen sich ihre Mitschüler im Raum zusammentun. „Bei der Aufstellung beispielsweise nach Haarlänge gelingt dies noch einfach“, so die Erfahrung von Sabrina Idler. „Aber gruppieren sich die Schüler z.B. nach dem Musikgeschmack Heavy Metal, so wird es schon schwieriger“. „Der sieht doch nicht so aus, wie wenn er Heavy Metal hört, da fehlen die Tattoos auf den Armen und die schwarze Kleidung“, so ein Kommentar der Schüler. Meinungsmacher nutzen dieses Schubladendenken dann, um mit Hilfe von Vorurteilen ihre Hass-Botschaften zu verbreiten.

Wie eine systematische Nutzung von Hate-Speech aussehen kann, erfahren die Schüler in einem Experiment: Was passiert, wenn wir den Newsfeed unseres Handys schnell durchscrollen? Welche Schlagzeilen bleiben hängen? Welche überlesen wir einfach? „Je sensationeller, desto einprägender. Der anschließende Faktencheck ist ernüchternd, sogenannte „Fakes“ im Internet sehr häufig“, so das Fazit der begleitenden Klassenlehrerin. Dabei werden hierdurch oft ganze Gruppen gegeneinander aufgebracht, die dann nicht mehr miteinander kommunizieren, sich in ihre „Filterblase“ zurückziehen und in ihrer Meinung bestätigt fühlen.

Ziel des Workshops war es, die Schüler für die Verletzungen durch Sprache zu sensibilisieren und zu einem Da.Gegen.Reden zu motivieren. „Argumente sachlich entkräften, kritisch nachfragen, sich nicht provozieren lassen und dabei trotzdem beherzt eingreifen“ so Sabrina Idler, sind Strategien für Betroffene oder Beobachter von Hate-Speech. „Zivilcourage ist dabei“, so die zentrale Botschaft, „im Netz mindestens genauso wichtig wie in der Realität“.

 

Logo Landkreis Sigmaringen 200x84

VirtuaLES

virtueller Schulrundgang

Schule

DSB mobile

Schulkalender

Dienstag, 14. Dezember 2021
Englisch Hörverstehen WGWF
Mittwoch, 15. Dezember 2021
Abschlussfeier Berufsschule (davor Bücherrückgabe)
Donnerstag, 23. Dezember 2021
Weihnachtsferien
Donnerstag, 3. Februar 2022
Elternsprechtag
Freitag, 18. Februar 2022
Marktplatz für Ausbildung/Infotag
Freitag, 25. Februar 2022
Bewegliche Ferientage

Wochenplan

Schuljahr 2021/2022

2021 2022 Wochenplan

2021 2022 Blockplan Automaten

2021 2022 Blockplan Bankklassen

 Button Unterrichtstage Berufsschule